die schönsten Vorlesebücher (Teil 1)

Zuerst: Jeder hat einen anderen Geschmack und besonders Kinder sind ja bekanntlich super unterschiedlich. Trotzdem möchte ich hier die lieblingsbücher von mir und meinen zwei Kindern auflisten, denn ich weiß noch wie holperig unsere Vorleseanfänge waren. Wir wussten einfach überhaupt nicht was es so für Kinder gab.

Jeder Anfang ist schwer

Als meine Kids noch klein waren und wir als Eltern uns dazu entschieden ihnen JEDEN Abend vor zu lesen, orientierten wir uns zuerst an den Büchern die wir „vererbt“ bekommen hatten so z.B. Von Verwandten, die die Bücher von ihren Kindern noch im Keller gefunden hatten. Oder wir guckten uns die üblichen 0815 Bücher in den Buchhandlungen an. Auf den ersten Blick war klar: Gähnend langweilig vor zu lesen. Und dann… dann bekam ich das Buch „Der Nussknacker“ mit den Illustrationen von Valeria Docampo in die Hände und es war um mich geschehen! Die Welt der wunderbaren Kinderbücher hatte sich vor mir aufgetan.

Es kann allen Spaß machen vor zu lesen!

Die Zeiten in denen mir die Augen zu fielen, weil ich selbst die Geschichte so eintönig und langweilig fand sind nun vorbei und ich kann mit riesiger Freude berichten: Es gibt sie, die wundervollen Kinderbücher die wir als Eltern auch verschlingen und lieben lernen werden.

Und hier ist meine Liste unserer Lieblinge.

(Getestet von Stephanie & Sebastian und Noah & Jasmin (Mittlerweile 6+3)

Der Nussknacker

von Valeria Docampo

Inhalt:

Es ist Weihnachtsabend und Maries Augen leuchten, als sie von ihrem Patenonkel einen Nussknacker geschenkt bekommt. Doch es ist nicht einfach ein Spielzeug – in der Nacht wird der Nussknacker lebendig und Marie begibt sich mit ihm auf eine Reise durch wundersame Welten.

Das klassische Ballett nach einer Geschichte von E.T.A. Hoffmann, zauberhaft illustriert von Valeria Docampo.

Rezension:

Nicht nur das die Illustrationen wundervoll und unglaublich hochwertig sind, die Geschichte ist es auch. Ein traumhaftes Abenteuer das die Geschichte des „Nussknackers“ so wunderschön erzählt das man das Gefühl bekommt ein teil zu sein. Absolute Kaufempfehlung. Dieses Buch ist ein absolutes Muss und das nicht nur zur Weihnachtszeit!

Tipp: Schaut nach weiteren Büchern der Illustratorin und ihr werdet noch viele weitere Schätze für euch und eure Kinder finden!

Armstrong

von Torben Kuhlmann

Inhalt:

Amerika in den 1950er Jahren. Eine kleine, wissbegierige Maus beobachtet jede Nacht den Mond durch ein Fernrohr, während ihre Artgenossen einem höchst unwissenschaftlichen Käsekult verfallen sind. Kann der Mond wirklich aus Käse sein? Angespornt durch die Pionierleistungen der Mäuseluftfahrt, beschließt die kleine Maus, der Frage auf den Grund zu gehen. Sie fasst einen großen Entschluss: Sie wird als erste Maus zum Mond fliegen!

Rezension:

So macht lernen Spaß! Diese Maus! Diese Zeichnungen! Eine absolut hochwertige Aufmachung und dann noch eine Geschichte die Kindern die Idee der Raumfahrt näher bringt. Einfach ein großartiges Konzept. Es gibt so viel zu entdecken in diesen fantastischen Illustrationen und spannend wird es sogar auch! Auf der letzten Seite erfährt man etwas über echte Raumfahrer, was mich als Elternteil auch sehr interessiert hat.

Tipp: Dies ist eine Reihe und es lohnt sich wirklich alle Bücher sein eigen zu nennen, Es gibt sie sogar als Bundle zu kaufen und ist ein tolles Geschenk.

Prima, Monster

von Markus Heitz mit Illustrationen von Joëlle Tourlonias

Inhalt:

Schlafenszeit und Mia ist kein bisschen müde. „Sollen wir Schafe zählen?“, schlägt Papa vor. Doch Mia weiß was Besseres: Statt Schafe will sie Monster zählen. Aber wenn das nur so einfach wäre! Denn wie ein Schaf aussieht, weiß jedes Kind. Aber ein Monster? Hat es scharfe Zähne? Spitze Ohren? Und wo wohnt es überhaupt?
Zum Glück ist „Prima“, Papas Monster Nummer 1, nicht nur groß und stark, sondern auch furchtbar lieb – und es nimmt Mia mit auf eine abenteuerliche Reise ins Monsterland.

Rezension:

Dieses Buch hat mich auf zwei Arten total überrascht.

1. Von Markus Heitz hätte ich ein solches Buch niemals erwartet. Er ist ja eher als deutscher Journalist, Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Autor bekannt. Und dann ein Kinderbuch das sooo niedlich anmutet?

2. die Zeichnungen von Joëlle Tourlonias habe ich hier zum ersten Mal gesehen und gleich lieben gelernt. Sie sind so Zucker süß, haben einen großen Wiedererkennungswert und tragen eine Liebenswürdigkeit in sich das mir jedes Mal niedlich ums Herz wird 😉 Seit diesem Buch versuche ich jedem Buch mit ihren Zeichnungen habhaft zu werden. (Kleiner Tipp: Es gibt sogar ein Freundebuch mit ihren Zeichnungen)

Darüber hinaus darf man nicht vergessen das die Geschichte wunderbar kreativ und liebevoll ist. Ich liebe es und habe direkt Lust es heute Abend wieder mal vorzulesen.

der Schwan

von Laurel Snyder mit Illustrationen von Julie Morstad

Inhalt:

An einem kalten Winterabend darf die kleine Anna Pawlowa ihre Mutter ins Ballett begleiten. Als die Tänzer die Bühne betreten, fühlt Anna einen Schauer auf ihrer Haut, und plötzlich ist da eine Melodie in ihrem Innern. In dieser Nacht kann Anna nicht einschlafen, denn sie fühlt, dass Tanzen ihre Bestimmung ist. Ihr Traum geht in Erfüllung. Ihre hingebungsvolle Darstellung des sterbenden Schwans machte Anna Pawlowa zur berühmtesten Primaballerina aller Zeiten und inspirierte Generationen von Tänzerinnen und Tänzern.

Rezension:

Meine Tochter liebt dieses Buch und steht immer noch einmal auf, um ein bisschen mit zu tanzen und damit hat dieses Buch alleine schon das geschafft was sich ein Autor wünschen kann. Die Lust am Tanz oder am Ballett. Ich selbst wusste nicht viel von Anna und muss sagen ich habe mich danach selbst mit dieser Person beschäftigt. Auch wenn ich wirklich keine Ballettfan bin. Für ein Kinderbuch finde ich das eine große Leistung und zeigt wie Autorin und Illustratorin es schaffen Groß und Klein in seinen Bann zu ziehen. Wirklich wunderbar zart, mitfüllend und informativ.

Trau dich, Koalabär

von Rachel Bright mit Illustrationen von Jim Field

Inhalt:

Kimi Koala ist der heimliche König des Dschungels: König Bewegungslos! Seinen geliebten Eukalyptusbaum hat er noch nie verlassen, denn hinter jeder Veränderung vermutet er eine Gefahr. Doch dann wird sein gesamtes Leben auf den Kopf gestellt – und Kimi erkennt, dass etwas Neues auch durchaus schön sein kann…

Rezension:

Eine tolle Geschichte über Ängste und Freundschaft die einem richtig ans Herz geht. Besonders wenn Kimi dann fällt… oje! Die Illustrationen sind ATEMBERAUBEND. Besonders das letzte Bild könnte ich ewig ansehen. Die Gesichte ist liebevoll erzählt und in einer schönen Reinform die Spaß macht zu lesen und mitsprechen.

Tipp: Auch hier wieder eine absolut zu empfehlende Reihe der Autorin und des Illustrators.

Bist du jetzt auch auf den Geschmack gekommen? Dann wirst du dich bestimmt darüber freuen das ich bald weitere Bücher für Kinder vorstellen werde.

Bis dahin: Viel Spaß beim Vorlesen!

#Kinderbücher #Kinderbuch #Empfehlungen #kinder #vorlesen #lesenmitkindern #kidsbooks #kinderbücher #bilderbuch #lesen #illustrationart #zeichnung #kinderbuchillustration #lebenmitkindern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s